Mit Storytelling zum Experimentieren

Der Comic erzählt eine Geschichte. Hierbei geht um weit mehr als nur die Veranschaulichung von physikalischen Gesetzmäßigkeiten oder die "Verschönerung" eines vermeintlich drögen Stoffes. Es geht um das individuelle Erleben von Phänomenen im Alltag, um das Mitfühlen und Miterleben. Mit den beiden Teenagern Cory & Nelson werden naturwissenschaftliche Phänomene auf spannende Weise erlebbar. So entstehen eigene Fragestellungen und die eigene Bedeutsamkeit. Lehrplanthemen werden begeistert unter die Lupe genommen.


Comic trifft Nawi und erleichtert den Einstieg ins Experimentieren

Die Kombination von Storytelling und Experimentieren macht es den Schülern leichter, Naturwissenschaften zu be“greifen“ und nachhaltig zu verstehen. 

Comic...

  • begeistert und unterstützt durch die Bildsprache das Verstehen       
  • macht Alltagsphänomene erlebbar und schafft Identifikationsmöglichkeiten    
  • bildet eine Problemsituation ab und liefert Impulse für die wissenschaftliche Lösung 

Darüber hinaus nutzen Stories die Fantasie der Kinder und fördern ihre Kreativität - auch, um eigene Lösungsstrategien entwickeln zu können.

Die Luftzusammensetzung wird im Experiment sichtbar.

Der Übergang vom Sach- zum Fachunterricht wird durch Kontext-Experimente zum Knobeln und mit der Anbahnung von Modellbildung erleichtert. So steckt in unserer neuen Reihe für NaWi noch mehr drin: 
LUFT-Versteher und Teilchenmodell-Einsteiger. 

...trifft Nawi...

  • zum Aufstellen von eigenen Hypothesen und Ableiten differenzierter Versuchsaufbauten 
  • und die Möglichkeit, Gesetzmäßigkeiten abzuleiten und Modellbildung anzubahnen
  • zum nachhaltigen Verstehen und echten Begreifen von naturwissenschaftlichen Phänomenen

...beim Experimentieren, dem

  • forschend-entdeckenden Lernen 
  • Weg zur Erkenntnis 
  • Aufbau und der Förderung vielfältiger Kompetenzen. 
  „Erzähle mir – und ich vergesse. Zeige mir –  und ich erinnere mich. Lass es mich tun –  und ich verstehe.“         

Konfuzius (~ 500 v. Chr.)  


Schüler-Experimente - ganz sicher!

Mit diesem Atemregler gelingt ein sicherer Atemgasnachweis.

Ganz klar - das selbstständige Experimentieren der Schülerinnen und Schüler steht auch bei den eXperTeenies im Vordergrund. Aber sicher!
Mit den eXperTeenies wird an Stationen experimentiert. Das bedeutet, dass es verschiedene Lerngruppen mit unterschiedlichen Versuchsaufbauten gibt. Hier wird Sicherheit besonders groß geschieben, da Sie als Lehrerin und Lehrer nicht überall gleichzeit sein können. Praxiserprobte und sichere Experimente und Versuchsaufbauten bilden die Grundlage dazu.

Weitere Unterstützung erhalten Sie von den Stationsexperten. Dazu wird im Vorfeld aus jeder Lerngruppe ein Experte gewählt. Er ist ausgestattet mit zusätzlichen Materialien und Informationen zum jeweiligen naturwissenschaftlichen Phänomen an dieser Station. So kann jede Schülerin und jeder Schüler forschen und Zusammenhänge erkennen, die zur Beantwortung der eigenen Frage führen. Das entlastet nicht nur die Lehrkraft, sondern fördert auch jeden einzelnen Schüler individuell. 
Und da jeder Schüler einmal Experte an einer der Stationen sein kann, stärkt das außerdem das Verantwortungsbewusstsein und Selbstvertrauen. Neben der naturwissenschaftlichen Arbeitsweise werden auch der Austausch im Team und die (Fach)-Sprachbildung stark geschult.  


eXperTeenies zum Thema Luft

Die eXperTeenies starten mit dem Thema Luft. Hier gibt es Material für 5 Stationen. Zu jeder Station gehören drei Fragestellungen bzw. Versuche, die es zu überprüfen gilt. Optimal hat sich hier eine Gruppenstärke von mindestens fünf Schülerinnen und Schülern, inklusive Stationsexperte bewährt. Das bedeutet, Sie finden in einem Koffer das gesamte Material für eine ganze Klasse. 

Möchten Sie zu diesem Thema auf dem Laufenden bleiben? Dann melden Sie sich für den Fachnewsletter "Naturwissenschaften" an. 

Haben Sie bereits jetzt konkrete Fragen? Schreiben Sie uns eine E-Mail an: info@cornelsen-experimenta.de.

Informationen zu Storytelling und Experimentieren im Sachunterricht

weitere Experimente für den Nawi-Unterricht