Experiment der Woche Grundschule: Tierchen-Tunnel

Tierchen-TunnelDer Boden, auf dem wir gehen und Häuser sowie Straßen bauen, ist mehr als nur der bloße Untergrund. Er ist Grundlage für unsere Ernährung und Lebensraum für außerordentlich viele Tiere. Doch meistens sehen wir die Bodenlebewesen gar nicht.

Heute wollen wir sie sichtbar machen. Dazu bauen wir einen Tierchen-Tunnel.

Dafür wird benötigt: Tischlampe, leere Konservendosen, Sandkastensieb, Klorollenhülsen, Schere, Tacker, Tonkarton oder festes Papier, Becherlupe

So wird es gemacht: Die Klorollenhülsen der Länge nach mit der Schere teilen und sie glatt auseinander drücken (1). Den Tacker nutzen, um mehrere Teile miteinander zu verbinden (2). Die Pappstücke können aber auch miteinander verklebt werden. Nun vorsichtig an den Enden des entstandenen Papprings Kerben einschneiden. Die Kerben sollten einander gegenüber liegen (3). Den Pappring dann an den Kerben zusammenstecken und in das Sieb stellen (4). Es kann aber auch gern ein flexibler Tortenring verwendet werden.

Anschließend aus dem Tonpapier (oder Karton) einen Trichter formen. Dazu die schmalen Seiten in der Mitte übereinanderlegen (5). Dafür sorgen, dass oben eine weite Öffnung und unten eine schmale entsteht. Die überlappenden Bereiche zusammentackern (oder -kleben). Die überstehenden Spitzen können auch abgeschnitten werden. (6)

Nun den "Tierchen-Tunnel" (Trichter) aufbauen (7). Reichlich Laub und Bodenmaterial in den Pappring über dem Sieb füllen. Nun den gesamten Aufbau unter eine Lampe stellen und sie einschalten (8). Der Aufbau sollte ca. 10 min so stehen. Danach kann vorsichtig der Trichter aus der Konservendose gehoben werden und geschaut werden, welche Tierchen man findet.

Um die Bodenlebewesen nicht zu verletzen, empfiehlt es sich, eine Pinzette aus Pappe zu basteln. Dafür einen ca. 7 cm langen Streifen aus schneiden, der an den Enden abrundet wird. Ihn in der Mitte knicken und ihn zum vorsichtigen Greifen nutzen, indem die Enden sachte zusammengedrückt werden. So können „entflohene“ Krabbeltiere wieder einfangen oder zur besseren Untersuchung in die Becherlupe gesetzt werden.


Es ist wichtig, das Laub und die Bodenlebewesen wieder an ihren Fundort zurückzubringen. Wir haben sie nur zum Kennenlernen mitgenommen und tragen Sorge dafür, dass alle überleben
!



Frage ExperimentWelche Bodenlebewesen sieht man? Wieso sammeln sie sich in der Konservendose?


Hier das passende Arbeitsblatt zu unserem Experiment des Monats Grundschule "Tierchen-Tunnel" zum KOSTENLOSEN Download.



Haben wir das Interesse an naturwissenschaftlichen Experimenten geweckt?

Hier eine kleine Auswahl unserer Experimentier-Sets zum Thema Bodenlebewesen und Pflanzen.