Cornelsen Experimenta

 

Die Story beschreibt abstrakte Phänomene mit kindgerechten Fragen.

 

Vinus sieht seine Freunde schon von Weitem mit ihrem Hund Jojo und sprintet aufgeregt auf sie zu. Seine Kopffedern flattern wild. Als er nur noch ein paar Meter von ihnen entfernt ist, hält er den beiden einen Stein entgegen. „Ich habe diesen Stein hier aufgehoben“, ruft er und kommt vor Lili und Ben zum Stehen. „Ich kann ihn sehen, anfassen, und wenn ich ihn auf meinen Bauch lege, fühlt es sich fast so wie am Anfang an. Ihr wisst schon, als die Luft so schwer auf mich drückte.“

„Mal langsam“, versucht Ben ihn zu stoppen. Doch Vinus ist nicht zu bremsen. „Das, was ihr Luft nennt, kann doch gar nicht schwer sein“, redet er einfach weiter. „Man sieht das doch nicht und man kann es nicht hochheben wie zum Beispiel diesen Stein.“ Lili lacht. „Du kannst einen ja ganz schön in Action halten mit deinen Fragen.“ „Ja, uns raucht doch noch der Kopf von der Schule“, stöhnt Ben. „Lass uns erst mal etwas essen, dann können wir ja gemeinsam überlegen“, schlägt Lili vor. „Deine Fragen sind nämlich ganz schön spannend.“

Auszug aus der Story zum Thema Luft, Episode 4

 

Zu jedem Thema, wie z. B. Luft, gibt es einzelne Geschichten. Bei Vinus erforscht die Welt sind das Episoden, da Vinus ein Außerirdischer ist. Die Impulse, die aus einer Episode kommen, führen immer zu einem konkreten Unterrichtsthema. Die Episode 4 z. B. lässt Lehrer*in und Schüler*innen zum Schwerpunkt „Luft hat ein Gewicht“ nachdenken, diskutieren und im Experiment forschen. Obwohl uns alle alltäglich die Luft umgibt, ist es für Kinder nicht selbstverständlich, dass sich in jedem Glas Luft befindet. Gläser gelten als leer, wenn sie keine Flüssigkeiten enthalten. Grundschulkinder haben in der Regel keine Vorstellung von Dingen, die sie mit ihren Sinnen nicht wahrnehmen (können). Sie zweifeln nicht am Vorhandensein der Luft („Wir müssen ja atmen“), aber der Zustand der Materie (sichtbar, greifbar) wird nicht erkannt.

Die Versuche aus der Geschichte schaffen hier einen „Aha“-Effekt. Tatsächlich gibt es einen messbaren Unterschied zwischen dem nicht aufgeblasenen und dann aufgeblasenem Luftballon. Luft „wiegt etwas“.

 

Das Experimentiermaterial zum Luft wiegen

 

Schon während des Erzählens der Geschichte können von den Kindern Ideen gesammelt werden, wie man nachweisen kann, dass Luft wirklich etwas wiegt. Und die passende Concept Story visualisiert für die Grundschüler*innen die Geschichte - mit viel Bild und wenig Text. Sie gibt ihnen Impulse für Versuchsideen und gibt Raum für Denk- und Lösungsmöglichkeiten, auch für eigene.

Concept Story zum Experimentieren

 

Die Geschichte ist von Profis gemacht, damit Profis erfolgreich arbeiten können.

Storytelling wird an verschiedenen Universitäten im Bereich Grundschuldidaktik im Sachunterricht bereits seit vielen Jahren als Methode erforscht. In enger Kooperation mit ihnen ist Vinus „geboren“ worden. Für die spannenden und kindgerechten Geschichten von Vinus und seinen Freunden Ben, Lili und dem Hund Jojo steht uns eine Kinderbuchautorin zur Seite. Damit ist nicht nur sichergestellt, dass die Themen und Experimente unterrichtsrelevant und -tauglich sind, sondern die Stories auch spannend sind, den richtigen Zweck erfüllen und für die Kinder in der jeweiligen Altersstufe von der 1. bis zur 4. Klasse verständlich geschrieben sind.

Wir von Cornelsen Experimenta haben die Themen rund um Vinus mit Lehrplanthemen abgeglichen und praxistaugliche Experimente entwickelt. Auch die Entwicklung der passgenauen Lehrer- und Schülermaterialien gehört seit über 40 Jahren zu unserem Kerngeschäft. Für uns gehört auch dazu, die Materialien in der Praxis auf Herz und Nieren zu prüfen. Erst nach einer detaillierten Bestätigung von Lehrerinnen und Lehrern mit täglichen Unterrichtserfahrungen darf Vinus nun auch in Ihre Schule. 

>> zum Produkt Vinus erforscht die Welt Thema "Luft"

>> Informationen zum Experimentiermaterial

>> Informationen zum Begleitmaterial